Workshops | Retreats

Workshops | Retreats

Deeper Love | Abendworkshop​

Es ist schon sehr lange her, dass Du echte Nähe in Deinem Herzen und Körper gespürt hast. Durch den Alltag der letzten Jahre bist Du emotional fast verhungert. Du kannst Dich kaum noch daran erinnern, dass Dein Körper und Deine Seele achtsam, liebevoll und zärtlich berührt wurden. Und es sieht auch nicht so aus, als würde sich daran irgendwas ändern.

Was wäre, wenn Du Deine ganzen Wünsche und Sehnsüchte erfüllen kannst. Was, wenn es diese Möglichkeit schon immer gab und immer noch gibt, wenn Du diese nährenden Begegnungen Dir in Dein Leben wünschen darfst und Dir dieser Wunsch auch in Erfüllung geht. Wenn Du Dir all die schönen Begegnungen, wie Nahrung zum Essen, ganz einfach besorgen kannst.

Hi, mein Name ist Mario. Ich habe genau diesen Ort erschaffen. Er heißt „Deeper Love“.

Ich kenne das Gefühl nur zu gut keine emotionale und körperliche Nähe zu spüren. Ich erinnere mich an eine Zeit in der ich mich vom, Leben und der Liebe, wie selbst ausgeschlossen habe. Ich wusste gar nicht genau, was mir fehlte. Bis ich dann genau an dieser Art von Workshops teilgenommen habe und mich darin hab ausbilden lassen, diese heute zu leiten. Und ich in diesem gut gehaltenen Raum mich selbst wiederfinden und neu entdecken und definieren konnteund meine Sehnsüchte und Wünsche entdecken und erfüllen konnte. Diese Zeit und die Erkenntnisse waren so wichtig für mich, dass mir klar wurde, dass jeder Mensch diese Begegnung braucht.

Fühl Dich von ganzem Herzen eingeladen, an diesen sicheren Ort der Freude und Liebe zu kommen und auch diesen Weg zu gehen. Diese Erfahrung für Dich zu machen.

 

KOMM ZU „DEEPER LOVE“

 

👉🏼 Was kannst Du mitnehmen?

👉🏼 verfeinerte Präsenz in Deinem Körper / ein tolles Körpergefühl

👉🏼 Das Fühlen Deiner Lebensenergie/sexuelle Energie

👉🏼 klarere Erkenntnisse über Deine Grenzen

👉🏼 Das Entdecken Deiner ganz eigenen Berührungsqualität

👉🏼 Das Aktivieren Deiner Intuition, Wahrnehmung

👉🏼 Die Klarheit über Absprachen / Konsens in der Begegnung mit Deinem Gegenüber

👉🏼 Die Lust im Geben und Empfangen

👉🏼 Die Klarheit für Deine Wünsche und Bedürfnisse

👉🏼 Die Lust an Deiner Hingabe in das Ungewisse voller Vertrauen ins Leben

🥳 Na und richtig viel Spaß an Deinem Körper an den Körpern der anderen. An Begegnungen mit Dir selbst und Deinem Übungspartner. An Deiner Liebe zu Dir und zu Deinem Leben. 🧡

Wenn Du Lust hast, Deinen Schritt zu gehen. Lass ihn uns gemeinsam machen.

Voller Liebe und im Vertrauen. Ich leite Dich durch alle Übungen durch. Du bist nicht allein und Du kannst immer pausieren, wenn Du magst.

FAQ - Workshop | Retreats

Fragen und Antworten, die Du vielleicht brauchst, um an einem Workshop teilnehmen zu können.

Wir starten ganz oft mit Bewegung oder Meditation zum Ankommen. Auch Tanzen, den Raum erkunden, um auch erst einmal zu schauen, wer denn noch so da ist. Es gibt eine kleine Pause in der Mitte des Abends. Es ist ein leichter, lebendiger und erlebnisorientierter Abend, in dem Du Dich, wenn Du magst ausprobieren kannst. Es kann um die Entwicklung Deines Bewusstseins gehen, für Dich selbst und auch im Austausch mit anderen. Um Deine Liebesfähigkeit, und Deine Lebendigkeit. uvm.

Nein. Du kannst gerne alleine kommen. Die Workshops sind so aufgebaut, dass Du den Kontakt zu anderen Teilnehmern nach Deinen eigenen Wünschen und Grenzen ganz frei dosieren und herstellen kannst.

In den Abend-Workshops gehe ich ganz behutsam vor und ermutigen die Teilnehmer*Innen, ihre ganz individuellen Grenzen wahrzunehmen, zu respektieren und als heilig anzuerkennen. Die Grenzen bestimmt jeder selbst. Das gilt vor allem auch für das Thema Nacktheit. Ich leite Dich nicht an, irgendwas zu tun. Ich gebe Dir einen gehaltenen Rahmen, in dem Du Dich ausprobieren kannst. Den Rahmen stellst Du.

Wichtig ist, herauszufinden, worauf liegt Dein Fokus? Warum willst Du an einem Workshop teilnehmen? Was ist Deine Motivation? Solltest Du auf Druck von außen kommen, um jemanden einen Gefallen zu tun, kann es sein, dass Du nicht den erhofften Nutzen aus dem Workshop ziehen wirst. Solltest Du in psychotherapeutischer Behandlung sein, bitte ich Dich im Vorfeld Deine Teilnahme am Workshop mit Deiner/m Therapeut/in abzuklären. Du kannst Dich aber auch einfach bei uns melden und wir können Deine Fragen und Zweifel besprechen.

Ich bitte Dich ganz präsent zu sein und Deine Selbstfürsorge zu trainieren. Es geht hierbei auch darum, zu wachsen und zu lernen. Vielleicht ist das Gefühl der Grenzüberschreitung auch ein Verbot oder eine Konditionierung aus Deiner Kindheit. Diesen feinen Unterschied zu erkennen und Dich aus dieser alten gelernten Struktur zu befreien ist ein Lernprozess, den Du in diesen Workshops in einem sicheren Umfeld durchlaufen kannst. Dein volles Bewusstsein zu erlangen und zu Dir zu stehen, ist das, bei dem ich Dich unterstützen kann.

Es kann sein, dass es Dir schwerfällt, Dich ganz auf die Gruppe und die Übung einzulassen. Der Verlauf des Workshops ist ganz organisch choreografiert, um Dich ganz langsam in Deinem Prozess zu begleiten. Es kann natürlich hilfreich für Dich sein, Dich einen Moment herauszunehmen, um wieder ganz bei Dir anzukommen. Wichtig ist, dass Du selbst überprüfst, warum Du Dich herausziehst. Wichtig kann für Dich sein, ein Teil der Gruppe zu bleiben.

Du hast die Möglichkeit, Dich umzuziehen. Kannst also Deine Wohl-Fühl-Klamotten anziehen. Es gibt keinen Dress-Code. Wenn Dir schnell kalt wird, kannst Du Dir auch dicke Socken mitbringen. Wenn Du gerne oft etwas trinken magst, kannst Du Dir auch Deine verschließbare Trinkflasche mitbringen (kein Glas). 

Ja. 

Es kann auch sein, dass wenn Du zu sehr mit der Suche das Mr/s Right beschäftigt bist, Du den wesentlichen Teil des Workshops verpasst. 
Mein Tipp: Versuche, Dich für das Unerwartete zu öffnen.

Ich sehe das gerne aus der energetischen Sicht. Ich lade gerne die männlichen und weiblichen Energien in meinen Workshops ein. Als was sich die Teilnehmer*innen selbst bezeichnen und in welchem energetischen Gefühl Du gerade bist, überlasse ich ganz Dir. Und doch habe ich bei der Anmeldung ein Auge darauf, und bin aber offen für die Weisheiten des Mysteriums.

In der heutigen Zeit von Corona und Co. macht es Sinn, dass Du auf Deine körperliche und psychische Gesundheit in voller Eigenverantwortung achtest. Die Teilnahme an sich kann ja schon heilvoll und gesundheitsfördernd sein. Das Bewusstmachen und integrieren von alten Verletzungen ist auch ein Teil dieser Erfahrung, die Du machen kannst. 

In meine Workshops und Retreats ist jedes Alter willkommen. Ich frage das Alter auch nicht ab. Es geht mir nicht darum, einer Norm der Gesellschaft zu entsprechen, zu sein, wie es Dir von außen vielleicht suggeriert wird, zu sein wie die Masse. Dich so zu lieben und anzunehmen, wie Du heute gerade bist, das ist mein Ansatz.

Du musst gar nichts!

Ich werde Dich nicht zwingen, weder zu einer bestimmten Partnerwahl noch zu einer bestimmten Übung. Alles sind Angebote an Dich und die Teilnahme ist absolut freiwillig. Und vielleicht kannst Du Dich dann auch dabei beobachten und unterstützen lassen, was diese Ablehnung in Dir widerspiegelt.
Ich kann Dich aber ermutigen zu erfahren wie es ist eine Grenze zu setzen und eine zu verschieben. Und das auch mit einer Partner*In, die Du vielleicht ablehnen möchtest. Du hast die Möglichkeit, Deine Grenzen zu wahren und die Kontaktintensität zu variieren so wie Du willst. Das kann zum Beispiel für Dich und Deinen Workshop/Partner*In heilsam sein: Deine Grenzen zu kennen und zu bewahren und für Dein Gegenüber, mit einer Ablehnung umgehen zu lernen. „Ein NEIN zu Deinem Partner/In ist ein JA zu Dir“

Ich hoffe, dass Du in den Workshops so viele Impulse bekommst, um Deinen Alltag umgestalten zu können. Das geht sicherlich nicht von heute auf morgen. Wenn Du dran bleibst und die Gruppenerfahrung immer wieder ein Stück in Dein Leben integrieren kannst, wirst Du peu à peu das anziehen, was Dir wichtig ist.

Hin und wieder werde ich gefragt, wie sexuell der Workshop / Retreats wird. Ich lade Erotik und auf Sexualität weder eine noch aus. Es bleibt als ganz bei Dir und Deinem Partner/*In wie weit Ihr gehen wollt.

Und auch hier appelliere ich an Deine Selbstverantwortung und Fürsorge.
 

Alle Termine