Testimonials

sexual healing – love​

Sich festgesetzte Negativenergie durch einen Mann in meinem Körper auflösen zu lassen, macht mich unsicher und zurückhaltend. Ich mobilisiere innerlich meine Schutzschilder, um meine Verletzlichkeit zu verbergen, rede impulsiv und begleite alles mit einem wachsamen Lächeln. In seiner ruhigen Präsenz und wiederholten Einladung zum Einlassen ermöglicht er mir das Loslassen aller Schutzfassaden.

In meinem inneren Ja zu seinen berührenden Händen erlebe ich eine sichere Bindungserfahrung und ein wirkliches Hineinspüren in meinen Körper. Seine Berührung ist feinfühlig, respektvoll und findet beherzt den Weg zu schmerzenden Punkten. Es sind Körperstellen, die ich längst in ihrer festen Härte akzeptiert und integriert habe. Jetzt werden sie durch zunehmende Tastintensität aktiviert.

Einige Schmerzpunkte liegen vergessen im Beckenmuskel, die durch Seitendruck in meinem Schoss wie kleine Elektroschocker bis in meine Oberschenkel wirken. Hier winde ich mich unter dem beharrlichen Fingerdruck und falle eine Tonlage tiefer ins Stöhnen – Yoni und Beckenboden sind in diesem Schmerz eins.

Die Frage nach der empfundenen Schmerzintensität lässt mir den Freiraum zum sofortigen Ausstieg und gleichzeitigen Weiterspüren. Plötzlich kommt der kraftvolle Griff an meinen Kiefer und löst eine Verbindung zum Becken aus. Innerlich bebe ich unter dieser heftigen Schmerzwelle und komme mit Kindheitserinnerungen in Kontakt. Erst im Lösen seiner Finger von meinen Kiefermuskeln kommen mir still die Tränen, mit denen der Schmerz langsam abklingt.

In dem ruhigen Nachklang prickelt meine Haut. Einen Tag später spüre ich noch dumpf zwei Druckpunkte und werde dem Zustand meines Körpers vor dieser Muskelverhärtung gewahr.

Ein paar Tage später fühle ich mich in meinem gesamten Körper erfüllter, weicher, offener und friedvoll .

von Herzen dankbar.

Katrin

Türöffner…

Tür zu mir selbst, zu meinen tiefsten Bedürfnissen. Dass ich meine Gefühle für den Moment wichtig nehme und nicht vor diesen Gefühlen fliehe.

Das für mich bedeutendste Erlebnis war, dass du da warst und geblieben bist. Ich hatte in diesem Moment die Sicherheit, dass nicht ausweichst wenn es unangenehm wird, wenn sich Emotionen zeigen wollen, die zuvor tief verborgen, versteckt oder Unterverschluss gehalten wurden. Dass du „dagegenhalten“ wirst nicht aktiv, passiv, (begleitend) und mich darin begleitest was auch immer sich zeigen wird. Die Emotionen, die sich gezeigt haben, habe ich als Explosionen und sehr befreiend erlebt.

Ich wusste mit Gewissheit, dass sich die Leere, die ich nach einer Explosion an Emotionen empfand, füllen wird, wie nach der Ebbe die Flut kommt.

Jetzt nehme ich mir mehr Zeit und Muße für mich, meine Gefühle tiefer zu entdecken, zu erleben und auszudrücken.
Schön für Frauen – wie für Männer – ist, wenn sie ein Gefühl vermittelt bekommen dass alles sein darf und dass sie liebenswert sind, so wie sie sind und wie sie fühlen und empfinden.

Danke!​

Susanne

Die geführte Reise in mein Inneres ​

Deine Stimme war sehr angenehm motivierend und unterstützend.
Du warst voll dabei, das hat echt gut getan. Deswegen konnte ich mich voller Vertrauen und ohne Schamgefühl auf alles einlassen.

Die Sanftheit der Berührung ließ mich meine Selbstliebe spüren, welche sich nach der Sitzung voll und ganz in mir entfaltete. Ich war danach viel offener und sanfter zu mir. Was ich sonst eher nicht bin;-)
Ich konnte wahrnehmen, was ich EIGENTLICH brauche. Mit meiner gesamten Aufmerksamkeit in mir zu SEIN! Während der Sitzung konnte ich gut wahrnehmen und beobachten wie ich anspanne und festhalte.
Die Spannung interpretiere ich als Härte mir selbst gegenüber, als ein Nicht loslassen können. In mir schrie eine Stimme: „Du darfst nicht loslassen.“
Eine gute Ablenkung für den Verstand war die Musik. So konnte ich mit Hilfe der Atmung „Neues rein- und Altes rauslassen“.
Einfach fantastisch zu erkennen, dass ich die Spannung durch Atmung selber lösen kann.
Durch das Atmen konnte ich mich auffüllen und den Raum einnehmen, den ich brauche. Ich konnte meine Innere Stärke fühlen. Ein unbekanntes Terrain,-)
Es war alles dabei: Innere Neuausrichtung. In die Größe kommen, Tiefenentspannung, Vibrationen, Selbstliebe, Trauer Nach der Sitzung verstand ich was nun zu „tun“ ist: Alles stehen lassen. Nix bewerten. Liebevoller zu mir sein.

Danke MEGAMARIO,

Franzi

Ich freue mich das du deine
Geschichte gerne teilen möchtest